Книги
  • @
  • «»{}∼
Konsumentenschutz - ein aussterbender Begriff?: Untersuchung des Gefahrenpotenzials durch Neuromarketing (German Edition)

Konsumentenschutz - ein aussterbender Begriff?: Untersuchung des Gefahrenpotenzials durch Neuromarketing (German Edition)

19606781
Добавить в корзину
Описание
Wenn Kunden Produkte kaufen, gibt es immer mindestens zwei Sichtweisen: die des Kunden und die des Verkaufers bzw. Unternehmens. Aus Sicht der Unternehmen fuhrt die fortschreitende Marktverdichtung und -sattigung zu einer Zunahme des Wettbewerbsdrucks, sodass eine effizientere Produktvermarktung sowie eine immer spezifischere Ausrichtung an den Motiven und Bedurfnissen der Konsumenten erforderlich werden. Die neue Disziplin Neuromarketing kann helfen, diese Problematik zu losen. Im Fokus stehen dabei das menschliche Gehirn und die unbewussten Vorgange, die das Konsumentenverhalten steuern. Durch Berichte in der Presse wurde bei den Konsumenten die Angst vor Manipulationen durch Neuromarketing geschurt. Dabei wurden von Burgerrechtlern und Verbraucherschutzern die Befurchtungen noch verstarkt, indem populistische Schlagworter wie "willenloser Konsument", "Buy Button" oder "glaserner Kunde" benutzt wurden. Auch die beteiligten medizinischen Einrichtungen sahen sich den ethischen Bedenken ausgesetzt. Doch trotz der Befurchtungen und der steigenden Anzahl an Publikationen zu diesem Thema fehlt bisher eine ethisch kritische Aufarbeitung. Stattdessen werden die bisherigen Erkenntnisse und deren Umsetzung in den unterschiedlichsten Kommunikationskanalen beschrieben. Die Bundesrepublik Deutschland wies bisher einen vergleichsweise starken Konsumentenschutz auf, der allerdings durch die Schwachung des Datenschutzes vermindert wurde. Die zentrale Frage, mit der sich die Konsumenten daher beschaftigen sollten, bezieht sich auf die Gefahrlichkeit dieser Forschungsrichtung gegenuber der Privatsphare.