Книги
  • @
  • «»{}∼
Regionalpolitik in der Bundesrepublik Deutschland (German Edition)

Regionalpolitik in der Bundesrepublik Deutschland (German Edition)

25864384
Добавить в корзину
Описание
Studienarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevolkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,0, Gottfried Wilhelm Leibniz Universitat Hannover (Geographisches Seminar), Veranstaltung: Problemraume in Europa, Sprache: Deutsch, Abstract: . Die Regionalpolitik: Definition und Beschreibung Regionalpolitik befasst sich mit der raumlichen Gestaltung Deutschlands. Sie versucht die Aufgabe der Raumordnung, (die raumplanerischen Konzepte uber die angestrebte Ordnung von Wohnstatten, Infrastruktur und Wirtschaftseinrichtungen), mit der ihr zur Verfugung stehenden Mitteln zu losen, die man wie folgt formulieren kann: Raumordnung legt die Ziele fest, wie Raume ausgewogen zu gestalten seien, wie Disparitaten ausgeglichen werden sollten und wie den wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Erfordernissen der Gesellschaft, sowie den naturlichen Gegebenheiten zu entsprechen w„re. Dabei orientiert sie sich an Leitbildern, die das Grundmuster und die Prinzipien der Orientierung fur die angestrebte Raumstruktur darstellen. Diese finden ihre Niederschrift im "Raumordnungspolitischen Orientierungsrahmen des Bundes", den das Bundesministerium fur Raumordnung, Bauwesen und Stadtebau 1993 unter Schirmherrschaft von Fr. Dr. Irmgard Schwaetzer herausbrachte. Darauf wird spater im einzelnen noch eingegangen. Die Regionalpolitik ist also der "Arm" der Raumordnung, das Tatigkeitsfeld zur Durchsetzung der raumlichen Neu- oder Umgestaltung, oder anders formuliert: die tatige, staatliche Einflussnahme. Wichtig bei der raumlichen Gestaltung ist vor allem der Aspekt der "ganzheitlichen" Betrachtung. Jede regionalpolitische Entscheidung muss somit so getroffen werden, dass sie dem allgemeinen Wohl des ganzen Staates dient. Raumordnung bietet also die Grundlage fur die Raumplanung, in der Uberlegungen uber die Ma?nahmen gemacht werden, der wiederum dann als ausfuhrendes Organ die Regionalpolitik folgt. [...]