Siedlungsstrukturell Differenzierte Kosten Der Strassenbefahrung (German Edition)

Siedlungsstrukturell Differenzierte Kosten Der Strassenbefahrung (German Edition)

25864388
Добавить в корзину
Описание
Ausgehend von einer flachen- und stra?enscharfen Differenzierung des Untersuchungsraumes Stadtgebiet Kassel in die funf Siedlungstypen Urban, Semiurban, Dispers, Gewerbe und Au?erorts werden relevante Standorteigenschaften wie die Anzahl von Einwohnern und Arbeitsplatzen zugewiesen. Zusatzlich erfolgt die Quantifizierung der Fahrleistungen in den Stra?en differenziert fur die Stra?entypen Nebenstra?e, zwei- bzw. vierspurige Hauptverkehrsstra?e und Autobahn. Fur die funf Siedlungstypen sind bezogen auf die gefahrenen Kfz-Kilometer in einer getrennten Betrachtung einerseits der Infrastrukturkosten und andererseits der Unfall-, Stau- und Umweltkosten deutliche wahrnehmbare Unterschiede zu konstatieren. Bei den Infrastrukturkosten wurden in beiden Varianten der Zinskalkulation hochste Kosten im Siedlungstyp Dispers und Unterschiede um den Faktor 2 zwischen Dispers und Urban ermittelt. Bei den Unfall-, Stau- und Umweltkosten wurden fur Urban nahezu zweifach hohere Kosten gegenuber Dispers verzeichnet. In der Summe heben sich die festgestellten Unterschiede zwischen Urban und Dispers nahezu auf. Im Vergleich des Erschlie?ungsaufwandes ist wenig uberraschend im Siedlungstyp Urban die geringste Stra?enflache pro Einwohner-Arbeitsplatz vorzufinden. Eine geringe Zunahme der Stra?enflache in Semiurban gegenuber Urban, eine Verdoppelung in Gewerbe und eine Verdreifachung in Dispers bestatigen die Erwartungen. Kostenvorteile urbaner Strukturen gegenuber dispersen Siedlungen treten auf, sofern die Infrastrukturkosten den Standorten und die Unfall-, Stau- und Umweltkosten den einzelnen Fahrten zugewiesen werden. In Kassel liegen diese Kostenvorteile jeweils nahe dem Faktor Zwei. Wurde eine Starkung der Urbanitat angestrebt, stellen diese Ergebnisse immerhin eine okonomische Begrundung dar. Die singulare Anlastung der Kosten der Stra?enbefahrung mit Kraftfahrzeugen wird dafur jedoch kaum ausreichen. Vielmehr waren abgestimmte Ma?nahmen mit analoger Zielrichtung notwendig, um die Z