Книги
  • @
  • «»{}∼
Definition und Beispiele zum informellen Sektor (German Edition)

Definition und Beispiele zum informellen Sektor (German Edition)

25865519
Добавить в корзину
Описание
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevolkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 2+, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg (Geographisches Institut), Veranstaltung: Sudamerika - Strukturen und Entwicklungsprobleme, Sprache: Deutsch, Abstract: In den meisten Industrielandern werden die Ausdrucke "Arbeitslosigkeit" und "Unterbeschaftigung" synonym verwendet. In den Entwicklungslandern ist die Arbeitslosigkeit eine offene und eventuell statistisch erfasste Beschaftigungslosigkeit, fur die es auch einigerma?en verlassliche amtliche Zahlen gibt. Die Unterbeschaftigung ist dagegen eine weitgehend in Statistiken nicht erfasste Gro?e, daher spricht man oft auch von Teilarbeitslosigkeit oder versteckter Arbeitslosigkeit. Die Betroffenen konnen nur unter bestimmten Voraussetzungen (Jahreszeiten, Auftrage, bestimmte Teile des Jahres etc.) arbeiten. In beiden Fallen gilt: Arbeitslosigkeit bedeutet Verdienstausfall, und kein Verdienst ist mit dem Problem der Armut verbunden. Weiterhin sind unzureichendes und schlecht organisiertes Ausbildungssystem, hoher Analphabetismus und regionale soziale Strukturen fur die Beschaftigungslosigkeit verantwortlich. Diese Probleme haben zum gro?ten Teil dazu beigetragen, dass sich vor allem in den Entwicklungslandern eine Form der Arbeit jenseits der formellen Erwerbstatigkeit entwickelt hat. Diese Erwerbstatigkeiten werden im informellen Sektor zusammengefasst. Neben informeller Arbeit spricht man auch oft von Schattenwirtschaft oder alternativer Okonomie, jedoch immer gemeint sind nicht formell erfasste Erwerbstatigkeiten. Von der Schwarzarbeit und den Alternativbetrieben uber Nachbarschaftshilfe und Selbsthilfe bis zur alltaglichen Hausarbeit gibt es eine breite Palette an Tatigkeiten des informellen Sektors.