Книги
  • @
  • «»{}∼
Die Querbebauung der Elbe am Beispiel der Stadt Dresden (German Edition)

Die Querbebauung der Elbe am Beispiel der Stadt Dresden (German Edition)

25865525
Добавить в корзину
Описание
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevolkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1, Technische Universitat Dresden (Institut fur Geschichte/ Lehrstuhl fur Sachsische Landesgeschichte), Veranstaltung: Geschichte der Elbe. Leben am Flu?, 49 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Diese Arbeit setzt sich mit der Querbebauung der Elbe am Beispiel Dresden auseinander, d.h. sie untersucht die Wechselwirkung von Flu? und Stadt anhand der Bauma?nahmen den Flu? betreffend. Dabei wird hier speziell die asthetische Komponente untersucht, sprich welche Wirkung hatten gestalterische Gesichtspunkte auf die Elbbauma?nahmen. , Abstract: Ein gemeinsames Merkmal gro?er Stadte ist ihre Lage an einem gro?eren Flu?, sei es Wien an der Donau, Prag an der Moldau, Koln am Rhein oder Berlin an der Spree. Die Besiedlung einer gunstigen Stelle an einem Wasserlauf bedeutete einige strategische Vorteile. Vor allem entwickelten sich diese Stadte zu wichtigen Handelsknotenpunkten, da hier zumeist eine Brucke die ‚Verkehrswege' beider Ufer verband. Gleichfalls dienten die Stadte als Halte- und Umschlagspunkt fur den Wasserverkehr. Das 19. Jahrhundert bedeutet in der Flu?- und Stadtentwicklung eine Zeit massivster Veranderungen. Der Beginn der Moderne, getragen durch neue soziale und politische Strukturen und durch revolutionare technische Entwicklungen, die das wirtschaftliche und gleichzeitig das vorherrschende Wertegefuge nachhaltig veranderten, loste einen ungeahnten Wachstumsboom der Stadte aus. In der Beschreibung dieses Prozesses wird der Einflu? der Strome aber auch der Einflu? der Stadte auf die Flusse oftmals marginalisiert oder ganz und gar vergessen. Dabei ist der oben genannte Siedlungsvorteil auch in dieser Epoche eine die Entwicklung beeinflu?ende Gro?e. Diese kann in zwei verschiedenen Dimensionen untersucht werden: einmal aus der Sicht des Flusses (Langsbebauung) und einmal aus der Sicht einer Stadt (Q