Книги
  • @
  • «»{}∼
Global Cities in Schwellenlandern Am Beispiel Lateinamerikanischer Stadte (German Edition)

Global Cities in Schwellenlandern Am Beispiel Lateinamerikanischer Stadte (German Edition)

25866003
Добавить в корзину
Описание
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevolkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,0, Europa-Universitat Viadrina Frankfurt (Oder), Sprache: Deutsch, Abstract: Die zum Ende des 20. Jahrhunderts einsetzenden Prozesse „wirtschaftlicher Globalisierung" verursachten uberregionale Machtverschiebungen, aus denen sich im Laufe der Zeit die Stadte als bedeutende wirtschaftliche Zentren herauskristallisierten. Auf der Basis einer umfassenden Technologisierung von Produktions- und Arbeitsverfahren auf internationaler Ebene entwickelten sich dabei Unternehmen zu internationalen Akteuren, deren Handeln je nach Zielsetzung von jenen Orten gesteuert wird, welcher dafur die geeigneten Voraussetzungen bieten. In Folge eines schrittweisen Ruckzugs politischer Entscheidungstrager aus dem schnell wachsenden globalisierter Finanz- und Unternehmensdienstleistungen, nahm der Machtbereich einiger weniger, den Weltmarkt dominierender Konzerne, unermessliche Ausma?e an. Durch die Liberalisierung des Welthandels wuchs auch die Rolle der Stadte in einzelnen Sektoren der Wirtschaft. Mit fortschreitender Globalisierung und unter dem Einfluss politischer bzw. struktureller Transformationsprozesse, konnten sich nun auch die urbanen Zentren in „Schwellenlandern" innerhalb des Weltmarktgeschehens etablieren. Wenngleich keinerlei Zweifel uber die grundlegende Dominanz der Industrienationen im Bereich der Globalwirtschaft besteht, wirft die „neue" Machtkonzentration in den Stadten die Frage auf, welche spezifische Rolle die Stadte des „Sudens"3 im weltumspannenden Verlauf von Informations- und Finanzstromen spielen; dies umso mehr, als dass sich Globalisierung determinatorisch auf die Lebensweise/-fahigkeit eines jeden Individuums auswirkt. In der vorliegenden Arbeit soll daher am Beispiel Lateinamerikas die Integration bzw. Nichtintegration von Stadten der Schwellenlander in den Globalisierungsprozess erlautert werden. Ausgehend von der Annahm